lgog.png

Die Hofschule ist eine kleine Sonderschule in Wängi. Sie ist vom Kanton Thurgau anerkannt und nahm ihren Betrieb auf das Schuljahr 2020/21 auf. 

Die drei Säulen der Hofschul-Pädagogik
Ressourcen erkennen und lösungsorientiert arbeiten

In der Hofschule arbeiten wir ressourcen-orientiert. Unser Fokus liegt nicht auf dem Fehlverhalten und den Defiziten der Kinder, sondern auf dem gezielten Erkennen und Fördern ihrer Möglichkeiten. Ebenso richten wir unseren Fokus nicht auf Probleme, sondern beschäftigen uns mit möglichen Lösungen. Dadurch verschiebt sich die Aufmerksamkeit auf das, was wir erreichen möchten.  

Tragfähige Beziehungen aufbauen

Ein echtes Interesse für die Bedürfnisse der Kinder und das Akzeptieren und Annehmen ihrer Besonderheiten fördert eine tragfähige Beziehung. Diese Beziehung bildet die Grundlage für eine erfolgreiche pädagogische Arbeit. Die Beziehung zwischen Kind und Pädagoge ist geprägt von Herzlichkeit, Interesse, klaren Verhaltensregeln, Verlässlichkeit, Beweglichkeit und einer guten Prise Humor. 

Selbstvertrauen stärken durch Selbstwirksamkeit

Die Hofschule bietet viele praktische Tätigkeiten an wie Tiere versorgen, Gemüsegarten pflegen und beim Kochen helfen. Durch diese naturnahen und sinnvollen Tätigkeiten erleben sich die Kinder als selbstwirksam und ihr Selbstwertgefühl wird nachhaltig gestärkt. Sie fühlen sich verbunden mit ihrer Mitwelt und erkennen, dass sie einen wertvollen Beitrag für die Gemeinschaft leisten können.